§ 57a KFG 1967 Grundschulung  gem. § 3 Abs. 3 PBStV 1998  § 57a KFG 1967 Grundschulung  gem. § 3 Abs. 3 PBStV 1998
§ 57a KFG 1967 Grundschulung gem. § 3 Abs. 3 PBStV 1998

Sie wollen künftig überprüfen, ob Fahrzeuge bzw. Anhänger den Erfordernissen der Verkehrs- und Betriebssicherheit entsprechen? Dann sind Sie in dieser § 57a KFZ 1967 Grundschulung genau richtig!

Anrufen
2 Kurstermine
18.05.2020 - 03.06.2020 Tageskurs
WIFI - Klagenfurt Technikzentrum
Verfügbar
645,00 EUR
Ansicht erweitern

4x (18./19./20.5.+3.6.) 8.00-16.30 Uhr
Michael Dörflinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401069

Mo-Do 8.00-16.30 Uhr
Günter Preßinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401079
09.09.2019 - 12.09.2019 Tageskurs
WIFI - Klagenfurt Technikzentrum
645,00 EUR

Mo-Do 8.00-16.30 Uhr (Lehrbauhofgebäude=direkt neben WIFI-Gebäude)
Günter Preßinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401019

2x Mo/Di 8.00-16.30 Uhr
Michael Dörflinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401029

2x (29.11.+6.12.) 14.00-21.30 Uhr, 2x (30.11.+7.12.) 8.00-16.00 Uhr
Günter Preßinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401039

Mo-Do 8.00-16.30 Uhr
Michael Dörflinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401049

Mo-Do 8.00-16.30 Uhr
Günter Preßinger
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Lastenstraße 15
9020 Klagenfurt

Kursnummer: 49401059

§ 57a-Ausbildungen am WIFI Kärnten - Das pickt

Seit 25.04.2001 ist die neue PBStV (Prüf- und Begutachtungsstellenverordnung) in Kraft! Diese Verordnung enthält die gesetzlichen Bestimmungen für die formellen Voraussetzungen und die konkrete Durchführung der wiederkehrenden Begutachtung ("Pickerlüberprüfung").


Inhalte:
 

  • Theoretische und praktische Grundausbildung lt. §3 (3) Z1 und Z2 PBStV
  • Allgemeine Bestimmungen und rechtliche Grundlagen der wiederkehrenden Begutachtung
  • Elektronische Begutachtungsverwaltung `EBV`
  • Aufbau und Systematik des Mängelkataloges
  • Einteilung der Mängelgruppen
  • Technische Besonderheiten
  • Fahrzeugüberprüfung
  • Praktische Unterweisung an den Prüfungseinrichtungen


Achtung:

Wenn Sie Fahrzeuge über 3,5 t höchstzulässigem Gesamtgewicht und mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h überprüfen wollen, benötigen Sie zusätzlich folgende Ausbildungen:
 

Um als Prüforgan tätig werden zu können muss ein Schulungsnachweis vorliegen. Die vorliegende Ausbildung muss, vor dem Antrag auf eine Ermächtigung als geeignete Person zur Durchführung der wiederkehrenden Begutachtung, absolviert sein, da die Schulung eine Ermächtigungsvoraussetzung darstellt.


Abschluss:

Sie erhalten den § 57a (KFG)-Bildungspass

Gesellen und/oder Meister Kfz-Mechaniker, Kfz-Techniker, Landmaschinentechniker mit mindestens 2 Jahren Berufspraxis in einem §57a-Betrieb. Nachweis ist zum Kurs zwingend mitzubringen.

  • Lehrabschlussprüfung Kfz-Techniker oder Kfz-Mechaniker + 2 Jahre fachliche Tätigkeit in einem zur wiederkehrenden Begutachtung ermächtigten Unternehmen oder
  • Lehrabschlussprüfung Landmaschinentechniker/mechaniker + 2 Jahre fachliche Tätigkeit in einem zur wiederkehrenden Begutachtung ermächtigten Unternehmen oder
  • Meisterprüfung Kfz-Techniker/Mechaniker oder
  • HTL Kraftfahrzeugbau/Landtechnik + 2 Jahre fachliche Tätigkeit im Bereich Fahrzeugtechnik

Hinweis:  

100 % Anwesenheitspflicht


Mitzubringen:
 
  • Nachweis über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis in einem ermächtigten § 57a-Betrieb (Praxisbestätigung oder ein Arbeitszeugnis)
  • Aktueller Mängelkatalog (falls vorhanden, um diesen mit eigenen Notizen versehen zu können)

ÖAMTC Kärnten
zu unterschiedlichen Kfz-Weiterbildungskursen am WIFI Kärnten:

“Die Vortragenden überzeugten durch ihr äußerst interessiertes und motivierendes Auftreten. Sie verfügten darüber hinaus über sehr hohes Fachwissen. Die Kursräumlichkeiten sowie die technische Ausrüstung eigneten sich hervorragend. Die Kurse entsprachen alle mit einer 100%- igen Erfüllungsquote unseren Praxis-Anforderungen.
Wir  hoffen, mit diesen Statements zeigen zu können, wie zufrieden und erfolgreich die Weiterbildungen für unser Team und den ÖAMTC Kärnten waren.„

Sabrina Hubounig, Bakk.MSc, Leitung Personalmanagement
 
Ing. Michael Dörflinger
Ing. Günter Preßinger
WM Harald Schmidt
Informationen zum Trainer
WM Reinhard Ratz