Förderungen für Unternehmen Förderungen für Unternehmen

Förderungen für Unternehmen

1. KMU Digital Förderung

Die Initiative KMU DIGITAL wurde im September 2017 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich ins Leben gerufen.

Ziel ist es, klein- und mittelständischen Unternehmen, die Möglichkeit zu bieten, Ihre digitalen Kompetenzen zu vertiefen bzw. zu erweitern. In diesem Rahmen werden unter anderem österreichweit Aus- und Weiterbildungsangebote des WIFI zur Verfügung gestellt, die sowohl vom Unternehmer selbst, als auch für die MitarbeiterInnen in Anspruch genommen werden können.

Förderhöhe: 50 % der Kurskosten bis max. € 600,- je teilnehmender Person pro Kurs

Die ausschöpfbaren Förderungen belaufen sich auf € 4.000,- pro Unternehmen. Darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit eine kostenlose Potenzialanalyse, sowie eine geförderte Beratung durchzuführen.

Auskünfte und Anträge:
www.kmudigital.at
 

 

2. Qualifizierungsförderung für Beschäftigte

In der aktuellen Förderperiode können Dienstgeber für ihre Mitarbeiter Kurskostenförderungen erhalten. 
Achtung: Der Antrag auf Förderungen ist jeweils vor Kursbeginn zu stellen!

 

2.1 Durch das Land Kärnten

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte im Rahmen von Betriebsansiedlungen, Standortneuerrichtungen, Produkt- und Technologieinnovationen. Gefördert werden Qualifizierungsaufwendungen für Arbeitnehmer, die sich in einem ordentlichen vollversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis mit zumindest 50 % der jeweiligen Normalarbeitszeit oder in Elternkarenzurlaub befinden und ihren Hauptwohnsitz in Kärnten haben.

Förderhöhe: max. 25 % der Gesamtkosten bis max. € 1.500,-  je Arbeitnehmer pro Jahr

Auskünfte und Anträge:
Amt der Kärntner Landesregierung
www.ktn.gv.at 
martin.rossmann@ktn.gv.at
T 050 536 16088
 

2.2 Durch das AMS

Zielgruppen:
• Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit höchstens Pflichtschulabschluss
• Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 45
• Arbeitnehmerinnen mit Lehrabschluss bzw. berufsbildender mittlerer Schule

Mindestdauer der Ausbildung: 16 Kursstunden

Förderhöhe: 50 % der Kurskosten

Personalkosten sind für Ausbildungen ab der 25. Kursstunde, bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit höchstens Pflichtschulabschluss, ab der 1. Kursstunde förderbar.

Antragsstellung spätestens 1 Woche vor Kursbeginn.

Auskünfte und Anträge:
Zuständige Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice

www.ams.at/ktn/service-unternehmen/qualifizierung
 

3. Weiterbildung für Lehrlinge

Gefördert werden Ausbildungsverbünde und Zusatzausbildungen über das Berufsbild hinaus im Ausmaß von 75 % der Kurskosten bis zu einer Gesamthöhe von € 2.000,- pro Lehrling über die gesamte Ausbildungsperiode in einem Lehrbetrieb.

Weiters können Vorbereitungskurse auf die Lehrabschlussprüfung im Ausmaß von 75 % der Kurskosten bis zu einer Gesamthöhe von € 500,- gefördert werden.

Gefördert werden auch Nachhilfekurse und Vorbereitungskurse auf Nachprüfungen in der Berufsschule. Die Förderhöhe beträgt 100 % der Kurskosten für die Nachhilfe bis zu einer Gesamthöhe von € 3.000,- pro Lehrling.

Antragsstellung spätestens 3 Monate nach Ende der Weiterbildungsmaßnahme.

Auskünfte und Anträge:
Lehrlingsstelle - Förderungen
www.lehre-foerdern.at
T 05 90904 882
 

4. Weiterbildung für Lehrlingsausbilder

Gefördert werden Weiterbildungsmaßnahmen für Ausbilder im Ausmaß von 75% der Kurskosten bis zu einer Gesamthöhe von € 2.000,- pro Kalenderjahr je Ausbilder, wenn der Ausbilderbetrieb die Kosten trägt.

Antragsstellung spätestens 3 Monate nach Ende der Weiterbildungsmaßnahme.

Auskünfte und Anträge:
Lehrlingsstelle - Förderungen
www.lehre-foerdern.at
T 05 90904 882
 

5. Bildungsförderung für Inhaber von Klein- und Kleinstunternehmen

Unternehmer selbst haben die Möglichkeit die Kosten ihrer eigenen Weiterbildungen einzureichen. Von den anrechenbaren Weiterbildungskosten (mind. € 1.000,- bis max. € 4.000,-) können 50 % als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden.

NEU: Seit 2018 können nun auch Inhaber von Kleinunternehmen (bis 49 Mitarbeiter) die Förderung beantragen!

Antragstellung vor Kursbeginn mit Rechnungsdatum und Zahlungsdatum.

Auskünfte und Anträge:
Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF)
www.kwf.at
T 0463 55800

oder Servicezentrum der Wirtschaftskammer Kärnten:
T 05 90904 741
 

6. Förderung für Weiterbildung von Zeitarbeitern

Die Kosten diverser Weiterbildungsmaßnahmen und mögliche Prüfungskosten von Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeitern gewerblicher Arbeitskräfteüberlasser sowie 154% der Bruttolohnkosten für Ausbildungszeiten, die innerhalb der Arbeitszeit stattfinden (Bedingung: Behaltefrist von 1 Monat nach Ausbildungsende) werden nach Maßgabe der Mittel gefördert.

Die Bildungsmaßnahmen sollen eine kontinuierliche Beschäftigung der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ermöglichen und überbetrieblich verwertbar sein.

Auskünfte:
Sozial- und Weiterbildungsfonds der Arbeitskräfteüberlassung Österreich (SWF)
www.swf-akue.at
E office@swf-akue.at
T 01 890 90 84 0
 

7. Servicegutscheine der Wirtschaftskammer Kärnten

Die Wirtschaftskammer Kärnten bietet allen Mitgliedern einen € 100,- Weiterbildungsscheck „WIFI-Kurs Ihrer Wahl“, für die ganz persönliche Aus- und Weiterbildung.

Für firmeninterne Kurse kann ein Gutschein in der Höhe von € 200,- eingelöst werden.

Auskünfte und Gutscheine:
Wirtschaftskammer Kärnten
Marketing
marketing@wkk.or.at
T 05 90 90 4-275


Übersicht zu Bildungsförderungen im Internet:

www.berufsinfo.at
www.kursfoerderung.at
 

Frauenförderung:

www.frauen.ktn.gv.at


Bitte beachten Sie: 
Trotz sorgfältiger Recherche und laufender Aktualisierungen können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen. Durch diese Förderinformation entsteht für Sie kein Rechtsanspruch auf die angeführten Förderungen.


Stand: Mai 2018