Baumeister Baumeister
Baumeister

Baumeister ist eine hoch angesehene und auch verantwortungsvolle Tätigkeit. Mit dem Baumeisterkurs am WIFI Kärnten sind Sie bestens auf die offizielle Befähigungsprüfung für Baumeister vorbereitet.

Ausbildung zum Baumeister am WIFI Kärnten

Um als Baumeister tätig sein zu dürfen bedarf es einer erfolgreich abgelegten Baumeisterprüfung. In Kärnten wird diese offiziell von der Prüfungsstelle der Wirtschaftskammer Kärnten abgenommen. Am WIFI Kärnten können Sie eine umfangreiche Vorbereitung, den Baumeisterkurs, absolvieren. Dieser umfasst drei Module in denen Sie sich gemeinsam mit Experten die wichtigsten Bereiche des Bauwesens erarbeiten:

  • Hochbau: Projektentwicklung, Gebäudelehre, Denkmalpflege, Vorentwurf, Einreichplanung, …
  • Baukonstruktion: Baustatik und Festigkeitslehre, Bauphysik, …
  • Tiefbau: Grundbau, Infrastrukturbau, Wasserbau, …
  • Baumanagement: Baubetrieb, Kalkulation, Bauablaufplanung, Buchführung, Kostenrechnung, Finanzierungsmethoden, …
  • Rechtskunde: Grundbuch, Baurecht, Raumordnung, Städtebau, Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht, …
 

Welche Voraussetzungen gelten für die Baumeister-Ausbildung am WIFI Kärnten? 

Um einen Baumeisterkurs machen zu können, gibt es ein paar Voraussetzungen, die erfüllt werden sollten, damit der Kurs auch erfolgreich abgeschlossen werden kann. Einerseits ist eine bauspezifische Vorbildung notwendig. Das heißt, wenn man Baumeister werden möchte, sollte man schon grundlegende Dinge zum Thema Bau wissen. Leidende Erfahrung in der Bauindustrie oder dem Baugewerbe ist auch erforderlich. 
Vor Buchung des Baumeisterkurses am WIFI Kärnten empfehlen wir auch immer den Besuch eines kostenlosen Infoabends. Hier können Sie sich noch einmal über die konkreten Voraussetzungen informieren und können auch allgemeine Fragen zum Ablauf und Abschluss des Kurses stellen. 
 

Für wen ist der Baumeisterkurs geeignet?


Generell kann die Baumeister-Ausbildung von jedem, der sich für die Befähigungsprüfung interessiert, besucht werden. Besonders interessant ist diese Befähigung für Absolventen der Studienrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieur-Bauwesen, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft oder Rohstoffingenieurwesen, angewandte Geowissenschaften oder industrieller Umweltschutz an einer Universität oder Fachhochschule.
Filter setzen
bis