Covid-19 Antigen-Testpersonal -  Ausbildung Covid-19 Antigen-Testpersonal -  Ausbildung
Covid-19 Antigen-Testpersonal - Ausbildung

Durch flächendeckende, wöchentliche Tests die Sicherheit im Unternehmen gewährleisten! Nutzen Sie diese Ausbildung, um das Infektionsgeschehen in Ihrem Unternehmen tagesaktuell im Überblick zu haben.
Die Teilnahme ist nur für Personen möglich, welche eine der unter 'Voraussetzung' angeführten Berufsausbildungen nachweisen können!

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 05 9434 an. Wir beraten Sie gerne!

24.03.2021 Abendkurs
Präsenzkurs
WIFI - Klagenfurt Hauptgebäude
320,00 EUR

Mi 19.00 - 21.30 Uhr
Ulrike Eberhard
Kursdauer: 3 Lehreinheiten
Stundenplan

Europaplatz 1 (Kempfstraße)
9021 Klagenfurt

Kursnummer: 40609040

Covid-19 Antigen-Testpersonal - Ausbildung

Diese Ausbildung soll die Kärntner Unternehmen dabei unterstützen, geschultes Personal für Covid-19-Testentnahmen (Gewinnung von Probenmaterial und Durchführung von Antigen-Tests) aufzubauen sowie den geordneten Ablauf der Unternehmenstätigkeiten bestmöglich zu unterstützen und die Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten.
 
Inhaltsübersicht

  • Grundlagen der Hygiene
  • Anatomische Grundlagen des Mund-, Nasen- und Rachenraums
  • Technik der Abstrichnahme aus dem Oropharynx/Nasopharynx zur Gewinnung von Material für Schnelltests
  • Funktionsweise inkl. Indikationen für verschiedene Testverfahren (PCR, Antigen, Antikörper)
  • Durchführung von Antigen-Schnelltest inkl. Interpretation des Ergebnisses
  • Kontraindikationen für orale/nasale Abstriche und mögliche Komplikationen
  • Neue Testmöglichkeiten (zB. Spucktest)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
 
Vorgehensweise
Für die Teilnahme gelten spezielle Voraussetzungen! Im Vorfeld sind der erforderliche Nachweis der Berufsausbildung im Buchungsprozess hochzuladen, nähere Informationen hierzu sind unter "Voraussetzung" ersichtlich. Sobald die notwendigen Unterlagen überprüft wurden, erhalten Sie in einem weiteren Schritt die Anmeldebestätigung sowie weitere Informationen hinsichtlich der digitalen Skripten und des Pre-Tests. 

Diese Ausbildung gewährleistet die aktuellen Standards, welche an das Testpersonal gestellt werden und untergliedert sich in zwei Teile :
 
Selbststudium: Hierbei eignen sich die Teilnehmer während eines Selbststudiums die notwendigen Grundlagen an. Dieser Teil schließt mit einem schriftlichen Test ab, um zu gewährleisten, dass das notwendige Wissen erlangt wurde.
Präsenzeinheit: Im Rahmen des zweiten Teils, welcher rund 3 Lehreinheiten andauert, wird das Thema eingehend und professionell behandelt sowie die korrekte Anwendung praktisch geübt und sichergestellt. Teilnehmer können während des Selbststudiums aufgetretene Fragen abklären.
Mit dieser mehrstufigen Ausbildung haben die Absolventen eine fundierte Ausbildung, um Ihrerseits derartige Abstriche professionell und sicher durchführen zu können.

siehe Voraussetzungen


 
Die Gewinnung von Probematerial und Durchführung von Point-of-Care Covid 19-Antigen – Tests darf von folgenden Personen bzw. Berufsgruppen unter folgenden berufsrechtlichen Vorgaben durchgeführt werden:
 

  • Ärzte/-innen gemäß ÄrzteG 1998
  • Biomedizinische Analytiker/innen gemäß MTD-Gesetz
  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und Pflegefachassistenten/-innen gemäß GuKG, ohne ärztliche Anordnung im Rahmen von Screenings (§ 28d Abs. 1 EpiG)
  • Personen, die ein naturwissenschaftliches oder veterinärmedizinisches Studium erfolgreich abgeschlossen haben, gemäß ÄrzteG 1998 iVm MTD-Gesetz im Dienstverhältnis oder als Einrichtung gemäß § 28c EpiG
  • Zahnärzte/-innen im Rahmen von Screenings nicht als Einrichtung gemäß § 28c EpiG (§ 28d Abs. 1 EpiG)
  • Sanitäter/innen gemäß SanG, im Rahmen von Screenings auch außerhalb von Einrichtungen gemäß § 23 SanG in Zusammenarbeit mit Ärzten/-innen, Zahnärzten/-innen, Biomedizinischen Analytikern/-innen, diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegern/-innen oder Einrichtungen gemäß § 28c EpiG (§ 28d Abs. 3 EpiG)
  • Diätologen/-innen, Ergotherapeuten/-innen, Logopäden/-innen, Orthoptisten/-innen, Physiotherapeuten/-innen und Radiologietechnologen/-innen, Kardiotechniker/innen, Hebammen ohne ärztliche Anordnung im Rahmen von Screenings, (§ 28d Abs. 1 EpiG)
  • Pflegeassistenten/-innen gemäß GuKG auf Anordnung und unter Aufsicht
  • Laborassistenten/-innen und diplomierte medizinisch-technische Fachkraft gemäß MABG auf Anordnung und unter Aufsicht
  • Ordinationsassistenten/-innen gemäß MABG auf Anordnung und unter Aufsicht
  • Desinfektionsassistenten/-innen, Gipsassistenten/-innen, Obduktionsassistenten/-innen, Röntgenassistenten/-innen, Trainingstherapeuten/- innen auf Anordnung und unter Aufsicht sowie nach Einschulung im Rahmen von Screenings (§ 28d Abs. 2 EpiG)
  • Medizinische Masseure/-innen und Heilmasseure/-innen auf Anordnung und unter Aufsicht sowie nach Einschulung im Rahmen von Screenings (§ 28d Abs. 2 EpiG)
  • Zahnärztliche Assistenten/-innen auf Anordnung und unter Aufsicht sowie nach Einschulung im Rahmen von Screenings (§ 28d Abs. 2 EpiG)
  • Fach- und Diplomsozialbetreuer/-innen Behindertenbegleitung und Heimhelfer/-innen auf Anordnung und unter Aufsicht sowie nach Einschulung im Rahmen von Screenings (§ 28d Abs. 2 EpiG)

Ausstellen von Nachweisen über das Testergebnis als „befugte Stelle“ im Sinne § 17 der 4. Covid-SchuMaV sind:
  • Gebietskörperschaften (z.B. Teststraßen)
  • Kranken- und Kuranstalten, Rehaeinrichtungen
  • Alten- und Pflegeheime
  • Ärzte/-innen, Ärztliche Ordinationen und Gruppenpraxen, Primärversorgungseinrichtungen, medizinische Labors
  • Zahnärzte/-innen, zahnärztliche Ordinationen und Gruppenpraxen
  • Einrichtungen gemäß § 23SanG
  • Naturwissenschaftliche Einrichtungen nach § 2 Abs. 2 Z 1 ÄrzteG 1998 (das sind nach § 28c EpiG beispielsweise gemeldete Apotheken etc.)
  • Freiberuflich tätige:
  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • Biomedizinische Analytiker/innen
  • Diätologen/-innen
  • Ergotherapeuten/-innen
  • Logopäden/-innen
  • Orthoptisten/-innen
  • Physiotherapeuten/-innen
  • Radiologietechnologen/-innen
  • Hebammen
 
Hinweis:
Weiterführende Informationen zu „Betriebliche Testungen“ finden Sie unter https://www.wko.at/betriebe-testen