Küchenmeister Küchenmeister
Küchenmeister

Vom Koch zum Küchenmeister - ein Schritt, der nicht nur eine fachliche Höherqualifikation bringt, sondern zudem die höchste anerkannte Berufsbezeichnung ist, die man in Bereich Küche erreichen kann. Heute ist professionelle Erlebnisgastronomie gefragt. Gerade Küchenmeister sind es, die Österreichs Küche immer wieder zu Weltruf verhelfen. Mit der Ausbildung zum Küchenmeister werden Sie zum Herz in der Küche. 

Anrufen
1 Kurstermin
07.01.2020 - 27.05.2020 Tageskurs
WIFI - Klagenfurt Hauptgebäude
Nicht verfügbar
Teilzahlung: 4 x 840,00 EUR
Einmalzahlung: 3.200,00 EUR

inkl. Unterlage, Prüfungsgebühr

MO/DI/MI, 14-tägig, jeweils von 8 - 17 Uhr
Kursdauer: 192 Lehreinheiten
Stundenplan

Europaplatz 1 (Kempfstraße)
9021 Klagenfurt

Kursnummer: 73504019

Küchenmeister

  • Menü- und Speisenkunde
  • Warenkunde, Ernährungslehre, Diätetik
  • Servier- und Getränkekunde
  • Küchenpraxis und Demonstration
  • Kreativität in der Küche
  • Regionale Küche
  • Menübesprechung
  • Exkursion

 

  • Küchenmanagement
  • Mitarbeitermanagement
  • Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Gewerbe- und Arbeitsrecht
  • Menükalkulation
  • Umweltschutz, Unfallverhütung
  • Hygiene, Allergenkennzeichung
Abschlussprüfung zum Diplom: schriftlich, mündlich, praktisch

Die Ausbildung zum Küchenmeister wird mit der schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung abgeschlossen.
Nach positivem Abschluss mit theoretischen und praktischen Schwerpunkten erhalten Sie Ihr Diplom zur Führung des Titels "KüchenmeisterIn".
Sie können damit ein international anerkanntes Gütesiegel für die 4- und 5-Sterne-Gastronomie und die Küchenleitung gehobener Hotels aufweisen.

Küchenmeister ist die höchste Berufsbezeichnung, die Köchinnen und Köche erreichen können.
Und gerade ausgebildete Küchenmeister sind es, die Österreichs Küche immer wieder zu Weltruf verhelfen:

Sie kreieren kulinarische Erlebnisse auf höchstem Niveau und stehen für international anerkannte Qualitätsstandards.

Die Ausbildung bringt eine theoretische und praktische Wissensanreicherung, wie sie im täglichen Betriebsablauf oft nicht möglich ist. Dazu gehören umfassendes Know-how über Küchenmanagement und Kalkulation ebenso wie Zubereitungstechniken, Ernährungslehre, Lebensmittelhygiene, Warenkunde und die "Königsdisziplinen":

  • der professionelle Menüaufbau und
  • die Zusammenstellung von Gerichten.

Ausgebildete oder angelernte Köche mit langjähriger Berufspraxis

  • Positiver Abschluss der Lehre als Koch oder eine gleichgestellte Ausbildung
  • Nachweis über 6 Jahre Berufspraxis (einschließlich Lehrzeit) als Koch durch entsprechende Zeugnisse
  • Können Kandidaten kein Lehrabschlusszeugnis erbringen, sind 8 Jahre Berufspraxis als Koch durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen    
  • Nachweis über die Ablegung der Ausbilderprüfung

GMC Peter Springer
Lehrgangsleiter, Trainer

Informationen zum Trainer
KM Gerald Hold

Informationen zum Trainer