Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Kärnten Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Datenschutz im Unternehmen

Werden Sie zum Datenschützer! 


Werden Sie jetzt zum Datenschutzbeauftragten und zeigen Sie, wie man es richtig macht! Das Thema Datenschutz bekommt nicht nur im privaten Bereich eine immer größere Bedeutung, sondern wird auch für Unternehmen zunehmend wichtiger. Der Grund dafür ist, dass wir wissen wollen, was mit den Daten passiert, die wir von uns preisgeben. Unternehmen haben daher strenge Richtlinien zu befolgen, die unser Grundrecht "Datenschutz" gewährleisten. In Ihrer Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten erlernen Sie die rechtlichen Grundlagen und gesetzlichen Notwendigkeiten der EU-Datenschutz-Verordnung und helfen Ihrem Unternehmen dabei, diese auch einzuhalten.

So erhalten Sie Ihr Zertifikat

Im Laufe Ihrer Ausbildung beschäftigen Sie sich zuerst mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und anschließend mit der Umsetzung im Unternehmen. Diese beinhaltet unter anderem die Informationspflicht, die Betroffenenrechte und die dazu notwendigen Prozesse und Risikoanalysen, den vertraglichen Datenschutz und viele weitere Maßnahmen. Sie brauchen keine Angst vor der schriftlichen Prüfung zu haben, denn diese Inhalte erlernen Sie in Ihrer Ausbildung: 

Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Das österreichische Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000) i.d.g.F. (Novelle 2014)
  • Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Der Datenschutzbeauftragte und
    • seine Rolle im Unternehmen
    • seine Aufgaben und Pflichten
    • seine Zuständigkeiten
    • seine Rechtsposition
  • Die gesetzlichen Prüfungsinstrumente
  • Die neue Aufsichtsbehörde
 
Umsetzung im Unternehmen:
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Informationspflicht des Unternehmens
  • Die Betroffenenrechte und die dazu notwendigen Prozesse
  • Die Rechenschaftspflicht und ihre Umsetzung (Geschäftsführerhaftung)
  • Verfahren zur Ermittlung von Datenschutz-Risiken und Schwachstellen
  • Risikoanalyse und Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Der EU-DSGVO-Datenschutzstandard
  • Datenschutz durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen
  • Privacy by Design und Privacy by Default
  • Technischer Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Erstellung des Verfahrensverzeichnisses
  • Vertraglicher Datenschutz
  • Rollenkonzept und Nutzungsvereinbarung
Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten und sichern Sie sich den Job der Zukunft! 

Weitere Informationen


Foto: Adobe Stock 

 
Fragen? Hilfe benötigt?

WIFI Kundencenter
Telefon: 05 9434

Zum Seitenanfang scrollen